Sanierung Studio nach Wasserschaden

 

Der 1976 erstellte Studioanbau an das vom Architekten Ernst E. Anderegg geplante Ferienhaus von 1965 erfuhr infolge eines Wasserschadens eine Komplettsanierung.

Durch ein leckes Kupferrohr wurde die Fundamentplatte und das darunterliegede Erdreich über längere Zeit mit Feuchtigkeit belastet. Ein Entfernen des bestehenden Fliesenbelags und des Wandputzes im Sockelbereich erwies sich als unumgänglich. Im Rahmen der Schadensanierung wurde die Gelegenheit ergriffen Verbesserungen an der Bestandesarchitektur vorzunehmen.

Der äussert knappe Grundriss des Bades wurde vergrössert. Die Grundrissdisposition des neuen Mauerwerks bildet dabei im Hauptraum eine Nische für Büchergestelle aus. Die bestehende Arbeitsablage bei der Aussentüre wurde zugunsten eines Verschlages mit Schranktüren aufgehoben. Schranktüren, Badezimmertüre und holzverkleidete Nische im Bad bilden einen zusammenhängenden Schreinereinbau, welcher sich am gestalterischen Vorbild der Schreinereinbaute im Hauptbau orientiert und als Reminiszenz zu den weit verbreiteten Wohnraumgestaltungen durch Schreinereinbauten in den 60er Jahren gelesen werden kann.

Der neue Eichenboden wurde als Holzriemenboden mit einer Dämmebene zum Erdreich hin ausgeführt. Abmessung und Ausrichtung der 18mm starken Massivholzriemen sind vom Bestand übernommen. Der epoxidharzverstärkte Unterlagsboden weist dabei ein Stärke von lediglich 30mm auf, wodurch die bestehende Bodenaufbauhöhe erhalten werden kann.

Durch Referenzierung des Holzbodens, der Schreinereinbaute sowie des neuen Strukturputzes auf die Gestaltung des Hauptbaus wird das Innere des Studioanbaus als Weiterführung desselben gelesen. Dies entspricht der äusseren Erscheinung des Anbaus, bei welcher damals Dach und Fassade des Hauptbaus gleichförmig und in gleicher Gestaltung verlängert wurden.

 

 

Holzböden, Schreinerarbeiten: Christian und Werner von Bergen AG Hasliberg Reuti

Baumeisterarbeiten, Putzarbeiten, Plattenarbeiten: Beyeler Bau AG Meiringen

Sanitär- / Heizinstallationen, Walter Huggler AG Meiringen

Elektroinstallationen: Enertech AG Meiringen